Fisch richtig garen – Auf diese Weise gelingt es

In diesem Artikel wollen wir zeigen wie man Fisch richtig Gart und welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt. Fisch gehört zu den Lebensmitteln, welche sich hervorragend zum Garen eignen.

Bestseller Nr. 1
Torrex 30280 Dampfentsafter aus Edelstahl Ø26/15L für alle Herdarten geeignet inkl. Induktion
  • Inklusive Ersatz Ablaufschlauch aus hygienischem Silikon
  • Saftgenuss ohne Konservierungsstoffe
  • Für alle Herdarten geeignet inkl. Induktion
  • Für 3-4 Kilo Obst oder Früchte
  • Erhaltung von Vitaminen und Mineralstoffen
Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Silit Dämpfer mit Deckel 20 cm Style Edelstahl rostfrei 18/10 poliert induktionsgeeignet spülmaschinengeeignet
  • Inhalt: 1x Dämpfer 1x Deckel - Artikelnummer: 2131257417
  • Material: Edelstahl rostfrei 18/10
  • Silit Töpfe sind für alle Herdarten geeignet - auch für Induktion. SiliTherm-Allherdboden: Bodenkonstruktion mit gleichmäßiger Wärmeverteilung und langer Wärmespeicherung für energiesparendes Kochen.
  • Sichtkochdeckel mit Edelstahleinfassung
  • Backofenfeste Griffe

Letzte Aktualisierung am 8.10.2018 um 04:11 Uhr / Beschreibungen / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fisch im Dampfgarer zubereiten

Für das Garen im Dampf eignen sich besonders, Hecht, Forelle und Zander. Wichtig ist hierbei, dass der Fisch nicht mit der Garflüssigkeit in Berührung kommt. Auch sollte man darauf achten, dass der Garraum gut verschlossen ist. Die Garzeit beträgt hierbei etwa 8-10 Minuten. Der Vorteil liegt bei dieser Garmethode auf der Hand. Durch die Garung im Wasserdampf bleibt der Fisch besonders saftig und behält sein natürliches Aroma.

Es gibt aber noch einige weitere Garmethoden, welche wir Ihnen vorstellen wollen.

Fisch im Ofen garen

Für die Garung im Ofen sind besonders folgende Fischarten geeignet. Neben Forelle, Hecht und Thunfisch, sind auch Fische wie die Scholle, Hering, Sardine, Schwertfisch oder die Rotzunge für das Garen im Ofen geeignet.

Besonders gut lassen sich im Ofen ganze Fische oder größere Fischstücke zubereiten. Hierbei gibt es zudem eine ganze Reihe verschiedener Möglichkeiten wie man den Fisch im Ofen zubereiten kann. Neben dem Garen in einer Form oder in Alufolie, kann man den Fisch auch in einer Salzkruste garen oder mit Gemüse einwickeln.

Fisch im Sud garen

Die Garung im Sud ist eine sehr langsame und damit schonende Methode um Fisch zuzubereiten. Der Fisch wird dabei in die Kochflüssigkeit gelegt und bei etwa 80 bis 90 Grad für etwa 30 bis 40 Minuten gegart. Der Fisch ist gar, wenn dieser nicht mehr glasig ist und das Fleisch eine feste Konsistenz aufweist.

Fisch auf dem Grill garen

Grillen gehört im Sommer zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in Deutschland. Auch Fisch lässt sich auf dem Grill schonend garen bzw. grillen. Zum Grillen eignen sich alle Fischarten. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist. Besonders gut lässt sich Fisch auf dem Holzkohlegrill zubereiten. Hierbei wartet man bis genügend Glut vorhanden ist. Gerade Fischstäbchen können aber auch wunderbar mit einer Heißluft-Fritteuse gegart werden.

Der Fisch wird vor dem Grillen eingeölt oder wie gewünscht mariniert. Nun wird der Grillrost eingeölt und der Fisch in Alufolie gewickelt und darauf gelegt. So geht die Marinade bzw. der Fisch eigene Saft nicht verloren. Man sollte allerdings darauf achten, dass der Fisch niemals direkten Kontakt mit der Flamme hat.